Login:



Umfangreiche Informationen zu den verschiedenen Berufen.

 

Die Online Bewerbung

Online Bewerbung

Allgemeines
Es fällt schon auf, dass in den Stellenanzeigen der Tageszeitungen und im Internet vermehrt Online-Bewerbungen gewünscht werden. Diese Form der Bewerbung ist sowohl für den Stellensuchenden als auch für die Arbeitgeber eine große Vereinfachung. Doch auch eine Online-Bewerbung muss die selbe Qualität wie eine schriftliche Bewerbung haben. Schnell in den PC geschrieben, das reicht nicht aus. Richtet man sich in dieser relativ neuen Bewerbungsform nicht an die üblichen Standards, ist der Empfänger sehr schnell mit seinen Fingern auf der Löschtaste. Also auch hier einige Grundregeln beachten, um zum gewünschten Erfolg zu kommen.

Warum manche Firmen Online-Bewerbungen bevorzugen
Der Vorteil für die Personalbüros besteht darin, dass Bewerbungen erheblich schneller und vor allem als gespeicherte Datei auf dem PC vorliegen. Keine Papierkrieg mehr, aber sofort auf dem Bildschirm. Und bei Bedarf kann alles ausgedruckt werden.

Ihre Email-Adresse
Ein sehr wichtiger Punkt ist Ihre Email-Adresse. Verschicken Sie keine Bewerbung mit einer Phantasie-Adresse wie zum Beispiel „Fuzzy@gmx.de“, sondern verwenden Sie als Absender Ihren richtigen Namen, beispielsweise „hans-maier@gmx.de“. Senden Sie Ihre Bewerbung aus bekannten Gründen niemals von Ihrem Arbeitsplatz-PC aus, sondern von Ihrem Privat-Rechner.

Absender und Empfänger
Was für die schriftliche Bewerbung gilt, das gilt auch für die Online-Bewerbung: Geben Sie Ihre vollständige Anschrift mit Telefonnummer im Kopf des Anschreibens an. Diese Angaben gehören selbstverständlich auch an den Beginn Ihres tabellarischen Lebenslaufes.
Der Empfänger sollte immer personifiziert sein. Eine allgemeine Firmenadresse birgt die Gefahr, dass Ihre Bewerbung irgendwo landet, nur nicht auf dem Tisch des zuständigen Menschen. Scheuen Sie sich nicht, in der betreffenden Firma telefonisch nach der persönlichen Email-Adresse des Empfängers zu fragen.

Bewerbungsformulare
Sehr verbreitet sind zwischenzeitlich Bewerbungsformulare auf den Internetseiten der Firmen. Werden solche angeboten, müssen Sie diese auch nutzen. Es erleichtert und forciert die Bearbeitung. Finden Sie kein elektronisches Bewerbungsformular, dann genügt in der Regel eine kompakte Email-Kurzbewerbung. Diese sollte so aussehen: ein Anschreiben mit dem genauen Hinweis, auf welche Stelle Sie sich bewerben möchten, mit einer Kurz-Darstellung Ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten, aber mit einem ausführlichen Lebenslauf. Und ganz wichtig: Erklären Sie sich bereit, alle Unterlagen in schriftlicher Form nachzureichen oder per Email zu schicken.
Die Möglichkeit einer eigenen Bewerbungs-Homepage ist nicht unüblich, aber eher umstritten. Nicht jeder Personalverantwortliche hat in Faible für private Internetseiten, manche möchten alle Informationen sofort und ohne den Umweg der Eingabe von Adressen, womöglich noch mit einem Passwort, vor sich haben.


Aufbau und Bestandteile Ihrer Bewerbung

Betreff
Geben Sie niemals das Wort „Betreff“ ein, sondern beginnen Sie sofort mit „Bewerbung aufgrund Ihrer Anzeige (Stellenbezeichnung nicht vergessen) in der ......-Zeitung mit der Kennziffer ....“ Das ist äußerst wichtig! In elektronischen Bewerbungsformularen ist der Betreff überflüssig, da er schon vorgegeben ist.
Und noch etwas sehr wichtig: Verkünsteln Sie sich nicht! Ihre Bewerbung sollte übersichtlich und klar strukturiert sein. Und vermeiden Sie den häufig gemachten Fehler, dass das Datum Ihres Anschreibens nicht von der automatisch generierten Datumsangabe des Providers abweicht.

Formularfelder in Online-Bewerbungen
Ist ein elektronisches Bewerbungsformular vorgegeben, dann studieren Sie alle Eingabefelder ganz genau. Machen Sie hier keinen Fehler, denn alles, was das Unternehmen wissen möchte, wird hier abgefragt. Neben dem Anschriftenfeld ist das so genannte Kommunikationsfeld das Wichtigste. Eine Ausnahme gibt es, wenn Sie Ihren Lebenslauf anhängen, müssen Sie die Daten nicht noch zusätzlich in die Felder eintragen. Vermerken Sie dies unbedingt in Ihrem Anschreiben.

Das Anschreiben - Stil und Inhalt
Lassen Sie sich nicht durch die lockere Art des Schreibens von privaten Emails verleiten. Schreiben Sie unbedingt im Stil eines Geschäftsbriefes, erinnern Sie sich immer wieder daran, wie Sie eine Bewerbung in schriftlicher Form abgeben würden.
Ihre Visitenkarte ist das Anschreiben. Der erste Eindruck entscheidet oft schon darüber, ob man in die engere Auswahl kommt. Und vor allem nicht vergessen: Gibt es mehrere Entscheidungsträger, dann kann es sein, dass man Ihre Bewerbung ausdruckt – und dann ist die Form ein weiteres wichtiges Kriterium.
In Ihrem Anschreiben sollten Sie lange Schachtelsätze vermeiden. Kurze und aussagekräftige Sätze sollen auch zeigen, dass Sie in der Lage sind, Wichtiges in Kürze darzustellen. Dies hat auch den Effekt, dass man Ihnen ein gesundes Selbstvertrauen zuspricht.

Anlagen
Eine hervorragende Chance, Ihre Bewerbung aufzuwerten, sind die Anlagen. So bekommt Ihre Bewerbung auch etwas Persönliches, was nur von Vorteil sein kann. Stellen Sie Ihr Können und Ihre Erfahrungen objektiv heraus, und vor allem schreiben Sie, warum gerade Sie der geeignete Bewerber oder die geeignete Bewerberin sind. Die Anlagen sollten auf keinen Fall die Datenmenge von einem Megabyte überschreiten. Verwenden Sie PDF-Dateien und prüfen Sie alles auf evtl. Viren.

Weitere Tipps und Hinweise

Stellen Sie sich als einen positiv und optimistisch denkenden Menschen dar und verzichten Sie darauf auch Ihre Schwächen zu erwähnen – aber immer bei der Wahrheit bleiben. Ein Beispiel: In der Stellanzeige heißt es „... gute Englisch- und Französisch-Kenntnisse vorausgesetzt...“, so müssen Sie wahrheitsgemäß antworten, denn hier kann eine übertriebene Selbstbewertung schnell aufgedeckt werden, und der „Schuss geht nach hinten los!“ Und denken Sie immer daran, dass Ihr Text fehlerfrei sein muss. Es reicht nicht aus, das übliche Rechtschreibprogramm Ihres PC zu benutzen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie man einen Satz am besten und grammatisch richtig formuliert oder wenn orthographische Probleme auftreten, dann fragen sie jemanden aus Ihrem Umfeld. Der PC weiß wirklich nicht alles. Selbstverständlich sollte es sein, in die Bewerbung keine Smileys einzubauen oder die beliebten :-)) zu verwenden.

Senden Sie auch nicht Ihr Foto als eigene Datei. Bauen Sie es in Ihren Lebenslauf ein. Nirgendwo passt es besser. Und noch einmal: Richten Sie sich nach den Standards der schriftlichen Bewerbung, dann sind Sie immer auf der richtigen Seite. Auch der Verantwortliche in der Personalabteilung ist ein „Gewohnheitsmensch“, der mit standardisierten Anschreiben und Anlagen am besten klar kommt.

Sie sollten auch nicht mehr als drei Anlage-Dateien anhängen. Warum? Ganz einfach: Bewerben sich auf eine Stelle auch nur 50 Interessenten und jeder hat im Anhang nur fünf Anlagen, sind sind dies für den Bearbeiter bereits 250 Dokumente die er sichten soll. Die Erfahrung zeigt, dass Bewerbungen mit nicht mehr als drei Anlagen am häufigsten gelesen werden.

Ansonsten lesen Sie in der Rubrik „Die schriftliche Bewerbung“ alles über die Standards nach. Und wenn Sie dies beachten, kann es nicht an Ihrer Bewerbung liegen, wenn Sie die Stelle nicht bekommen. Aber durch eine perfekte Bewerbung steigen Ihre Chancen erheblich.

Online Bewerbungsmappen und eigene Homepages

Im Internet wird nun immer öfter die Erstellung einer eigenen Homepage einer so genannten Online Bewerbungsmappe angeboten. Vorteil der Personalchef sieht schön geordnet Anschreiben, Zeugnisse und Lebenslauf. Jedoch sollte man bedenken, dass so eine Seite auch von Suchmaschinen erfasst wird. Das kann sich zu einem großen Nachteil auswirken. Was eine Suchmaschine einmal gelesen hat, wird dann für immer irgendwo im Internet zu finden sein. Also auch Jahre später kann es sein, dass nach Eingabe des Namens immer wieder diese Bewerbung zu finden ist. Meist möchte man dies aber nicht mehr.

Also lieber vorher überlegen, ob es nicht besser ist seine Online Bewerbung "nur" per Email zu versenden.

Kontakt:

HauspersonalAnfrage für Hauspersonal
Sie suchen eine Haushalts-, Pflegekraft oder Aupair? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Image Informationen zu den Berufen
Jeder Beruf bzw. Berufszweig erfordert verschiedene Qualifikationen. Wir möchten Ihnen die verschiedenen Berufe vorstellen.

Bewerbung:

ImageMit der richtigen Bewerbung...
... kann man punkten. Befolgen Sie wichtige Tipps, damit es klappt.

Online BewerbungOnline bewerben
Immer mehr im Trend: Die Online Bewerbung.
Wichtige Tipps und Tricks.

Image Haushalts- und Pflegepersonal
Krankheit, Haushalt und Kinderbetreung erfordern eine Arbeitskraft. Haushaltspersonal auf EU Ebene.

PersonalBoard
Informationen zu den Berufen